Darf es etwas Großes sein? Oder eher etwas Gemütlich-Kleines? Etwas Dauerhaftes? Oder einfach: etwas Besonderes? Dann sind Sie hier genau richtig. Als langjährige Siegerländer Wohnungsgenossenschaft verfügen wir über eine Vielzahl von attraktiven Wohnungen – selbstverständlich inklusive Dauernutzungsvertrag und hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Seit der Gründung der WGH im Jahre 1902 beruht unser Genossenschaftsgedanke auf selbstverwaltetem, sozialem und sicherem Wohnen.

WGH-Schildkröte

Wohnungsangebote auf der WGH-Website

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Website, dass die Wohnungsangebote mit ImmoScout24 verlinkt sind.

Altersgerechte 3 ZKB-Wohnung in Netphen

Adresse:Talstraße, Netphen
Wohnfläche:62,32 m²
Bezug ab:01.01.2022
Gesamtmiete:565 € zzgl. Heizkosten an den Versorger

4 ZKB-Wohnung mit Balkon in Weidenau mit weit reichendem Ausblick

Adresse:Am Nordstern, Siegen-Weidenau
Wohnfläche:76 m²
Bezug ab:01.01.2022
Gesamtmiete:595 € zzgl. Heizkosten an den Versorger

Gemütliche 2 ZKB-Wohnung in Geisweid

Adresse:Bornstraße, Siegen-Geisweid
Wohnfläche:50,34 m²
Bezug ab:01.11.2021
Gesamtmiete:376 € zzgl. Heizkosten an den Versorger

3 ZKB-Wohnung am Haardter Berg

Adresse:Am Schneppenberg, Siegen-Weidenau
Wohnfläche:76 m²
Bezug ab:nach Vereinbarung
Gesamtmiete:601,80 € zzgl. Heizkosten an den Versorger

3 ZKB-Dachgeschosswohnung Geisweid

Adresse:Hebbelstraße, Siegen-Geisweid
Wohnfläche:57,16 m²
Bezug ab:nach Vereinbarung
Gesamtmiete:453,25 € zzgl. Heizkosten an den Versorger

Sie finden auf unserer Website derzeit kein passendes Wohnungsangebot?

Dann füllen Sie gerne unseren Fragebogen für Mietinteressenten aus und lassen uns diesen per Post oder E-Mail zukommen. Wir führen eine Interessentenliste und nehmen Sie auf Wunsch gerne in diese auf.

Für erste Fragen stehen Ihnen Frau Fries und Frau Roth telefonisch wie auch per E-Mail zur Verfügung. Die Kontaktdaten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie in unserer Rubrik 'Kontakt'.

Wohnen in der Genossenschaft

Sie interessieren sich für die Anmietung einer unserer Wohnungen?

Dann möchten wir Ihnen an dieser Stelle einen Einblick geben, was die Anmietung einer WGH-Wohnung für uns, die Wohnungsgenossenschaft Hüttental eG, bedeutet:

Voraussetzung für die Anmietung einer WGH-Wohnung ist auf der Grundlage unserer Satzung die Mitgliedschaft in unserer Genossenschaft.

Unabhängig von der im Wohnungsangebot dargestellten Kaution erwerben Sie spätestens mit der Unterzeichnung des Mietvertrages zwei Geschäftsanteile der WGH: Einen Anteil für die Mitgliedschaft, einen weiteren für die Anmietung einer Wohnung. Der Erwerb weiterer Anteile ist freiwillig.

Für den Fall einer späteren Kündigung:
Mit der Kündigung Ihrer WGH-Wohnung und damit dem Ausscheiden aus dem Mietverhältnis mit der WGH haben Sie satzungsgemäß die Möglichkeit, auch Ihre Mitgliedschaft zu kündigen.
Davon ausgehend, dass Ihre schriftliche Aufkündigung der Mitgliedschaft fristgerecht zum 30.09. eines Jahres in der Geschäftsstelle vorliegt, endet Ihre Mitgliedschaft zum 31.12. des entsprechenden Jahres.
Die entsprechenden Formulare lassen wir Ihnen im Bedarfsfall gerne zukommen.
Wenn alle Formalitäten erledigt sind, erfolgt die Auszahlung der Geschäftsanteile, also des eingezahlten Betrags, entsprechend der Satzung an das ausgeschiedene Mitglied.
Beachten Sie bitte, dass die Auszahlung nach der Rechnungslegung im Folgejahr liegt, das heißt also, nach der Beschlussfassung der Mitgliederversammlung über das betreffende Geschäftsjahr.

Zu weitergehenden Fragen zur Mitgliedschaft stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung.

Die Kontaktdaten Ihrer zuständigen Sachbearbeiter und Sachbearbeiterinnen finden Sie in unserer Rubrik 'Kontakt'.

Wohnungskomplettsanierung bei der WGH

In jedem Jahr werden bei der Wohnungsgenossenschaft Hüttental eG nach einem Mieterauszug zahlreiche Wohnungen komplett saniert. Heimische Handwerksbetriebe sorgen dafür, dass für unsere Mieter zeitgemäßer und moderner Wohnraum entsteht.

Zum Einsatz kommen hochwertige Materialien von langer Lebensdauer. Auch auf das Thema "Barrierefreiheit" wird im Zuge einer solchen Maßnahme geachtet. Ausreichend breite Türen und bodengleiche Duschen sind, soweit dies technisch möglich ist, Standard. Hindernisse und Schwellen werden weitestgehend zurückgebaut.

Anhand der nachfolgenden Bilder zeigen wir eine Wohnungsmodernisierung, bei der unter anderem die Elektrik sowie Küche und Bad auf den neuesten Stand gebracht wurden.

Eine Rohinstallation

Bei jeder Sanierung einer WGH-Wohnung werden die Elektrotechnik sowie Heizung und Sanitär auf den Prüfstand gestellt und bei Bedarf erneuert beziehungsweise erweitert.

Eingebaut werden moderne Elektro-Verteilungen; die Verlegung der Leitungen erfolgt gemäß den heute geltenden Normen.
Eine Erweiterung der Elektrotechnik ist vor allem bei den älteren Wohnungen schon allein deshalb notwendig, weil in der heutigen Zeit in jedem Raum wesentlich mehr elektrische Geräte verwendet werden als „damals“.
Auch die sanitären Anlagen haben heute einen anderen Standard; so werden Badewannen häufig durch Duschen ersetzt, Duschwannen bekommen einen niedrigeren Einstieg.

Auf unseren Bildern zeigen wir Ihnen anhand einer in diesem Jahr renovierten Wohnung, wie so eine Rohinstallation bei der WGH aussieht und was sich an Kabeln und Rohren in Wand und Fußboden verbirgt.

Die Fotos wurden während und nach Abschluss der Arbeiten aufgenommen.