Endlose Wälder, idyllische Dörfer, sehenswerte Innenstädte mit historischem Flair sowie ein breit gefächertes Freizeit- und Kulturangebot – all das macht das Siegerland zu einer lebenswerten Region. Wer sich hier niederlassen will, dem bieten wir, die WGH, als langjährige Siegerländer Wohnungsgenossenschaft eine Vielzahl von attraktiven Wohnungen – selbstverständlich inklusive Dauernutzungsvertrag und hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Seit der Gründung im Jahr 1902 beruht der Genossenschaftsgedanke auf selbstverwaltetem, sozialem und sicherem Wohnen. Der besondere Vorteil liegt darin, dass Sie nicht nur Mieter, sondern auch Miteigentümer an der WGH in Höhe Ihres Geschäftsanteils werden.

 

Begleiten Sie uns auf eine Reise durch die Zeit und erfahren Sie, wie sich die WGH im Laufe der über 115 Jahre alten Geschichte zu einer Genossenschaft mit mehr als 1.300 Vermietungseinheiten entwickelt hat.

Wie hat sich die Siegener Bevölkerung in den letzten Jahren entwickelt? Und wie werden sich die Zahlen auf den Wohnungsmarkt auswirken? Welche Bedeutung hat Wohneigentum für jüngere und ältere Menschen? Und welche Maßnahmen trifft die WGH, um ihren Mitgliedern auch zukünftig sicheres, bezahlbares und modernes Wohnen zu ermöglichen?

 

Der Aufsichtsrat wird in der jährlichen Mitgliederversammlung satzungsgemäß gewählt. Er sorgt in Zusammenarbeit mit dem Vorstand verantwortungsvoll für die Weiterentwicklung der Wohnungsgenossenschaft und überwacht deren Geschäftsführung.

Bild: Stand Juni 2020